Gesundheit

Du kannst mit einfachen Mittel dafür sorgen, dass Deine Katze gesund bleibt. Hierzu gehören nicht nur artgerechte Haltung und liebevoller Umgang und viel Zeit, den Du mit Deinem Vierbeiner verbringst, sondern auch einige Vorbeugungsmassnahmen. Schütze Deine Katze durch regelmässige Impfungen vor gefährlichen Infektionskrankheiten :Im Folgenden sind einige Krankheiten aufgeführt, gegen die Katzen geimpft werden sollten (es sollte jedoch bei jeder Katze der Tierarzt noch einmal individuell ermessen, welche Impfungen notwendig sind (z.B. Tollwut nur für Freigänger, etc.).

Katzenschnupfen & Katzenseuche
Auch eine ausschliesslich in der Wohnung gehaltene Katze kann über Menschen, z.B. durch drinnen und draussen getragene Schuhe, infiziert werden. Die zähen Parvoviren sorgen bei Jungkatzen für einen unstillbaren Durchfall. Herpes- und Caliciviren sind für den Katzenschnupfen verantwortlich, der jedoch ebenfalls durch eine Impfung vermieden werden kann.

Leukose
Reine Stubenkatzen sind relativ sicher, wer jedoch mit anderen Katzen in Kontakt kommt, sollte gegen Leukose geimpft werden. Diese Viruserkrankung kann erst nach Jahren der Infektion durchbrechen. Die Folge sind Tumore, stets wiederkehrende Infektionen oder anschwellende Lymphknoten. Eine Blutuntersuchung beim Tierarzt zeigt, ob die Katze - durch ein anderes Tier - angesteckt wurde.

Tollwut / Würmer
Weitere Vorbeugemassnahmen stellen die Tollwutimpfung und der Schutz vor Würmern dar. Bereits die Mutter sollte während der Trächtigkeit entwurmt werden, da ihre Würmer auf die Jungtiere übergehen können .Auch die Kleinen sollten eine Woche vor jeder Impfung entwurmt werden.